zu Dallmayr.de
2013 Pinot Noir trocken
Darstellung kann vom Original abweichen
34,80
x Flasche 0,75 l

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Grundpreis: 1 l: 46,40 €
TIPP: Kaufen
Sie gleich einen 6er Karton!
Sie sparen 17,40
191,40
x 6er Karton

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Grundpreis: 1 l: 42,53 €

2013 Pinot Noir trocken

trocken - Qualitätswein Baden abgefüllt von Hans-Bert Espe, Kenzingen
Geschmack:
trocken
Weinart:
Rotwein
passt zu:
Geflügel, Rind, Wild
lagerfähig bis:
2028
Beste Trinkzeit:
2015 - 2023
Trinktemperatur:
16 - 18 °C
Alkoholgehalt:
13%

Verkostungsnotiz

Gerade erst gelandet, ist einem schon wieder zum Abheben. Dichte Nase nach Waldbeersirup und roter Grütze, die mit eleganten Edelhölzern verschmilzt, um sich erst im Geschmackszentrum zu konzentrieren und dann mit vollem Druck auszufluten. Weichselfrucht verbindet sich mit Schokolade, dunkles Karamell, Bergwiesenkräuter, Bleistiftmine, Tabaknoten und Unterholz wechseln sich raffiniert ab. Feine, geschliffene Gerbstoffe verleihen dem Wein Rückgrat und Substanz, die filigrane Säurestruktur gibt ihm Frische. Geniale Kombination aus Raffinesse und Komplexität!
zartviel
Frucht
7
Barrique
3
Säure
6
Körper
5
Restsüße
1
Intensität
6

Dallmayr Winzerelite 2015

Freunde des Spätburgunders sind Individualisten. Das gilt sowohl für Genießer als auch für Erzeuger. Daher genügt es auch völlig, ein paar Hektar Rebparzellen in besten badischen Lagen zu haben, unter anderem im berühmten Malterdingen, um sorgsam umhegten Burgunderpflänzchen ein geeignetes Reservat zu bieten. Für Kelterung, Ausbau, Reife und Abfüllung bedient man sich einer neuen, blitzblank-sauberen, funktional gestalteten Halle im Kenzinger Gewerbepark, die äußerlich einem Luftschutzgebäude ähnelt. Was hier so clever gebunkert wird, hat schon so manchen Pinot-Experten ins Schwärmen gebracht. Hans-Bert Espe und Silke Wolf, einst Eleven der Geisenheimer Önologen-Kaderschmiede, heute die zwei vom Bunker, widmen sich fast ausschließlich dem Spätburgunder. Und das beherrschen sie derart gut, dass man nicht weiß, was man an diesen Weinen mehr bewundern soll: die unglaubliche Frische und Präsenz älterer Jahrgänge oder Eleganz und Feinfruchtigkeit der jüngeren. Und wer bislang geglaubt hatte, Blanc de Noir sei ein Irrtum, der irrt sich gewaltig - zumindest, was die Version aus dem Bunker anbelangt.
zurück zur Kategorie Baden