zu Dallmayr.de
2013 Rheingau Riesling trocken Edition Dallmayr
Darstellung kann vom Original abweichen
19,50
x Flasche 0,75 l

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Grundpreis: 1 l: 26,00 €
TIPP: Kaufen
Sie gleich einen 6er Karton!
Sie sparen 9,75
107,25
x 6er Karton

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Grundpreis: 1 l: 23,83 €

2013 Rheingau Riesling trocken Edition Dallmayr

trocken - Qualitätswein - Rheingau Erzeugerabfüllung Weingut Robert Weil, Kiedrich
Geschmack:
trocken
Weinart:
Weisswein
passt zu:
Fisch, Käse
lagerfähig bis:
2019
Beste Trinkzeit:
2014 - 2017
Trinktemperatur:
8 - 10 °C
Alkoholgehalt:
12,00%

Verkostungsnotiz

Feinfruchtiges, kühles Entree mit viel Zitrus und allerlei vom Apfel. Dazu weißfleischiger Pfirsich. Hell und klar wie ein Gebirgsbach fließt er zügig und geradlinig, um kurz darauf verspielt dahinzuplätschern und dann doch wieder richtig Fahrt aufzunehmen. Die lebhafte Säure passt hervorragend ins grazile Gefüge, bildet quasi die Schaumkronen, um im Bild zu bleiben, unterstützt den sehr aromatischen Gesamteindruck. Der Schluckreflex ist nicht zu unterdrücken. Als Animateur die Bestbesetzung.
zartviel
Frucht
6
Barrique
1
Säure
6
Körper
6
Restsüße
1
Intensität
6

Dallmayr Winzerelite 2014

Als im vergangenen Sommer die neue, repräsentative Kellerei feierlich eröffnet wurde - mit viel Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Medien -, bedeutete das zugleich auch einen Meilenstein deutscher Weinkultur . Die Leistung von Wilhelm Weil kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden: Seit er das väterliche Weingut übernahm, hat er die Renaissance des deutschen Weines in entscheidender Weise mitgeprägt, heute gehören die himmelblauen Etiketten auf der ganzen Welt zu den stärksten Marken der Branche. Dabei geht es zu 100 % um Riesling, vom trockenen Gutswein über das Große Gewächs bis hin zu legendären TBAs, die zu vierstelligen Beträgen gehandelt werden. 2013 wird in die Geschichte des Weinguts mit bescheidener Menge eingehen, doch die Qualität versöhnt den Patron: "Ich bin da sehr happy, ein Jahrgang, der auf den zweiten Blick zu den ganz Großen gehören könnte!" Howgh, Wilhelm Weil hat gesprochen!