zu Dallmayr.de
2014 Scharzhofberger Riesling Spätlese
Darstellung kann vom Original abweichen
135,00
x Flasche 0,75 l

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Grundpreis: 1 l: 180,00 €

2014 Scharzhofberger Riesling Spätlese

fruchtsüß - Prädikatswein Mosel (Saar) Erzeugerabfüllung Egon Müller zu Scharzhof, Wilti
Geschmack:
fruchtsüß
Weinart:
Weisswein
passt zu:
Dessert, Käse
lagerfähig bis:
2035
Beste Trinkzeit:
2015 - 2030
Trinktemperatur:
8 - 10 °C
Alkoholgehalt:
8,5%

Verkostungsnotiz

Und jetzt richtig Vollgas. Voluminös überschwallend, in alle Ecken vordringend, in Beschlag nehmend. Und zwar ganzkörperlich, denn hier geht’s ans Eingemachte, der Druck wird nahezu osmotisch. Von der Redewendung zur Realität: püriertes Fruchtfleisch vom Pfirsich ist die aromatische Wahrnehmung, auch Stachelbeeren, Charentais- Melone, etwas Minze und andere Kräuter in Grün. Eine halbwegs gnädige Säure, die eben deshalb so erscheint, weil sie perfekt integriert und eingebunden ist. Und im Wechselspiel perfekt zusammenwirkt mit der vom großen Meister stilsicher inszenierten Fruchtsüße im pointierten Finale.
zartviel
Frucht
7
Barrique
1
Säure
7
Körper
6
Restsüße
4
Intensität
7

Dallmayr Winzerelite 2015

Was das mit gutem Wein zu tun hat? Pardon, nicht „gutem“ Wein, nein, galaktischem Wein. Also die Legende geht so (und sie wird auch von der Familie Egon Müller seit Generationen so tradiert): Es ist der Weinberg, der den Wein macht. Und weil der Scharzhofberg weltweit unbestritten einer der gesegnetsten Flecken Erde für Weinreben ist, muss der Saft daraus ebenfalls zu den Favoriten der Champions League zählen. Der Jahrgang spielt dabei in qualitativer Hinsicht überhaupt keine Rolle - natürlich ist die Stilistik unterschiedlich - allenfalls die Mengen schwanken. Während der Jahrgang 2013 die kleinste Ernte seit 1945 ergab, sieht es beim aktuellen Jahrgang wieder besser aus, und wir nahmen mit, was zu holen war: Gutswein, Kabinett, Spätlese. Streng limitiert, wie immer. Benchmark und Referenz für deutschen Riesling. Wie immer. Und während einem diese Große-Lage-Gewächse den ganzen Gaumen erfüllen mit Harmonie, Strahlkraft und Tiefe, fragt man sich doch unwillkürlich, ob es tatsächlich „nur“ der Weinberg ist. Oder ob es vielleicht sein könnte, dass im Scharzhof auch ein begnadetes Winzerteam am Wirken ist.