zu Dallmayr.de

Winzerelite

Die Top 10 Weine der Winzerelite

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit und sichern Sie sich die limitierten und teilweise exklusiven Weine aus unserer Weinprobe.

Die Favoriten unserer Kunden, welche die Weinprobe besucht haben, haben wir für Sie zusammengestellt.

Anbauländer

Folgen Sie uns in die Anbauregionen der deutschen und österreichischen Winzerelite.

Geniesserpakete

Erleben Sie die besten Weine der deutschen und österreichischen Winzerelite, die wir in vier verschiedene Geniesserpakete für Sie zusammengestellt haben.

Video Winzerelite 2015

Ihr Vorteil: Unser Frühkauf

2015_Winzerelite_Imagebild_S6.jpg 

SO RAR WIE BEGEHRT: SICHER SIE SICH JETZT DIE JAHRGANGSBESTEN ZUM VORZUGSPREIS

Die Weine der Dallmayr Winzerelite sind per se sehr gefragt. Bei einem Prachtjahrgang wie 2015 wird das Interesse voraussichtlich ganz besonders groß sein. Nutzen Sie also unseren Frühkauf - natürlich auch der attraktiven Rabatte wegen!

Der Frühkaufrabatt beträgt ca. 20 % auf alle Weine (Weinpakete ca. 30 %) und ist in den ausgewiesenen Preisen inklusive.

DREI MÖGLICHKEITEN FÜR IHREN DALLMAYR FRÜHKAUF:

1. DIE WEINPROBE
Die einmalige Gelegenheit: Verkosten Sie Topweine und bestellen Sie Ihre Favoriten am
Samstag, den 9. April 2016, Altes Rathaus, Marienplatz 15, 80331 München.

2. DER ONLINE-SHOP
Hier finden Sie die gesamte aktuelle Weinauswahl der Winzerelite 2016 – bestellen Sie
Ihre Favoriten direkt hier im Online-Shop.

3. DIE WEINABTEILUNG
Bestellen Sie die aktuellen Weine der Winzerelite 2016 von Samstag, den 12. März,
bis Samstag, den 16. April 2016, in unserer Weinabteilung – Alois Dallmayr KG,
Dienerstraße 14 - 15, 80331 München.
(Zu beachten: Den Jahrgang 2015 können Sie nur auf der Weinprobe verkosten.)

Vorwort

Spitzenjahrgang 2015 oder: Das Glück der Tüchtigen

2015_Winzerelite_OHoentsch.jpgNeues Jahr - neues Glück? Ja, so könnte man es ausdrücken. Erleichterung allerorten und große Freude bei den Winzern über einen diesmal entspannten und nahezu bilderbuchmäßigen Herbst, der letztlich - dies sei gleich vorweggenommen - einen wirklich sehr, sehr guten Jahrgang zu Folge hatte.

Bilder von Trauben wie gemalt, vollkommen gesund und in den schönsten Farben, erreichten uns zur Lesezeit hier in München auch den Rest der Welt über die medialen Netzwerke. Man hatte den Eindruck, die Winzer müssten in diesem Jahr nur die Hand aufhalten und die Trauben auffangen. Dabei hatte der Jahresverlauf durchaus die eine oder andere Herausforderung bereitgehalten und stand mehrmals auf der Kippe, wie wir auf unserer alljährlichen Reise durch die Weinbaugebiete Deutschlands und Österreichs erfuhren. Sie kennen uns: Natürlich verlassen wir uns nicht auf Ferndiagnosen und schöne Bilder, sondern wollen uns immer unser eigenes Bild machen. So auch in diesem Jahr: Anfang Januar ab ins Auto und hin zu den Winzern. Knapp 4000 km. Dutzende Betriebe, Hunderte Weine vom Tank oder aus dem Fass und mehrere Notizbücher voller Notizen später können wir zufrieden lächelnd bestätigen: 2015 ist in jedem Fall ein sehr guter, wenn nicht sogar "großer Jahrgang". Und das sehr homogen über alle Anbaugebiete hinweg. Freuen Sie sich auf sehr komplette, ausgereifte und gut strukturierte Weine mit viel Trinkfluss und in der Mehrzahl moderaten Alkoholgraden. Man darf den Jahrgang durchaus als "konsumentenfreundlich" bezeichnen, weil er schon früh gut trinkbar sein wird und trotzdem ein sehr gutes Alterungspotenzial mitbringt. Vor allem in den Spitzen wird es, ob trocken oder edelsüß, große Weine geben, von denen auch die nächsten Generationen noch sprechen werden.

Wahrscheinlich wird der Jahrgang tatsächlich als großer Jahrgang in die Annalen eingehen, weil letztlich über alle Qualitätsstufen perfekte Weine gelungen sind. Und sich eben die Pyramide bei den Topwinzern zunehmend nicht über immer noch mehr Kraft und Üppigkeit definiert, sondern stattdessen über die steigende Intensität und Länge der Weine. Das gilt im Übrigen - und deshalb dürfen sie auf gar keinen Fall unerwäht bleiben - auch für die im Sortiment selektierten Rotweine aus 2014, die jetzt erst die Marktreife erreichen und uns nochmals in unserem letztjährigen Urteil bestätigen. Nicht zu unterschätzen! Der Jahrgang ist, zumindest bei den Könnern, um Längen besser als sein Ruf, ja, für uns ist es sogar ein super Rotweinjahr. Sie werden es bereuen, wenn Sie zukünftig nicht den einen oder anderen in Ihrem Keller haben.

UndIch wünsche Ihnen im Folgenden viel Spaß beim virtuellen Streifzug durch die Anbaugebiete, beim Studieren unserer Verkostungsergebnisse und der damit verbundenen Auswahl Ihrer Favoriten. Und was nie fehlen darf und deshalb immer an dieser Stelle steht, ist mein ganz persönlicher Gruß an Sie: Ich wünsche Ihnen: großen Genuss!

Herzliche Grüße aus der Dienerstraße

Olaf Höntsch
Leiter Weineinkauf / Ladenleiter