Champagne Bollinger: Spitzenchampagner mit Starqualitäten

Champagne Bollinger: Spitzenchampagner mit Starqualitäten

Das berühmte Champagnerhaus Bollinger ist eines der wenigen großen Champagnerhäuser, die sich noch heute in Familienbesitz befinden. Gegründet wurde es 1829 von dem Deutschen Joseph-Jacob (kurz: Jacques) Bollinger aus Württemberg und seinem Schwiegervater Athanase de Villermont – mit damals 10 Hektar Weinbergen in der Region Ay. Der Startschuss für eine beeindruckende internationale Erfolgsgeschichte: Bereits nach wenigen Jahrzehnten war der perfekt ausbalancierte Bollinger Champagner mit der feinen Perlage so begehrt, dass Queen Victoria Bollinger zum Hoflieferanten des britischen Königshauses ernannte. 1918 übernahm Jacques` gleichnamiger Urenkel die Leitung des Betriebs. Er vergrößerte das Weingut und den Keller des Bollinger-Anwesens und vermachte das Champagner Unternehmen nach seinem frühen Tod 1941 seiner Frau Elisabeth (Lily) Bollinger. Eine weise Entscheidung, wie sich zeigen sollte. Denn Lily Bollinger verdoppelte den Umsatz des Champagnerhauses. Sie forcierte das Marketing und kaufte günstig gelegene Weinberge dazu. Heute ­besitzt das Haus Bollinger etwa 170 Hektar mit edlen Rebsorten, die sich fast alle in Grand und Premier Cru Lagen befinden.

Das Champagnerhaus Bollinger wurde zum Mythos

Das Champagnerhaus Bollinger wurde zum Mythos

Madame Bollinger hat die Geschichte des Champagnerhauses entscheidend geprägt und wurde selbst zur Legende in der Champagnerwelt – mit Stil, klugen PR-Auftritten und geistreichen Zitaten wie diesem: „Ich trinke Champagner, wenn ich froh bin und wenn ich traurig bin. Manchmal trinke ich davon, wenn ich allein bin; und wenn ich Gesellschaft habe, dann darf er nicht fehlen. Wenn ich keinen Hunger habe, mache ich mir mit ihm Appetit, und wenn ich Hunger habe, lasse ich ihn mir schmecken. Sonst aber rühre ich ihn nicht an, außer wenn ich Durst habe.“

Ein Jahr vor ihrem Tod wurde der Chefin des Hauses Bollinger vom französischen Staat sogar der Verdienstorden „L‘ordre national du mérite“ verliehen. Da Lily Bollinger keine Kinder hatte, vererbte sie das Unternehmen an ihre Neffen. Bis heute wird das Champagnerhaus von Mitgliedern der Familie geführt. Und sogar Filmgeschichte hat das Champagnerhaus Bollinger geschrieben: Seit Roger Moore in „Leben und Sterben lassen“ erstmals nach einer Flasche Bollinger Champagner verlangte, labte sich James Bond regelmäßig an den edelsten Jahrgängen des berühmten Spitzen-Champagners. Was kein Wunder ist, schließlich hat Bollinger eine eigene Ethik-Charta, um die ganz besondere Qualität seiner Champagner zu sichern!

Was den Champagnerstil von Bollinger so einzigartig macht?

Was den Champagnerstil von Bollinger so einzigartig macht?

  

1. Die Qualität der Trauben

Der Großteil der verwendeten Trauben stammt von den hauseigenen Weinbergen und ist damit stets von höchster Qualität. Für den Basiswein der luxuriösen Champagner werden dabei charakterstarke Pinot Noir-Trauben von Grand Cru- und Premier Cru-Lagen verwendet. Ganze 60 Prozent der Parzellen sind mit dieser Rebsorte bepflanzt. Pinot Noir (Spätburgunder) verleiht den Assemblagen von Bollinger Opulenz, Komplexität und den unverkennbaren Bollinger-Stil. 

2. Die Pressung

Bollinger verwendet ausschließlich die Cuvée, also die erste Pressung für seine Champagner, die zweite und dritte Pressung werden verkauft. 

3. Luxuriöse Reifung in Eichenfässern

Für die erste Gärung seiner Jahrgangsweine setzt Bollinger bewusst auf den oxidativen Ausbau in altem Holz. Die Eichenfässer sorgen für besonders komplexe und harmonische Aromen und verleihen dem Wein seine berühmte Eleganz. Als einziges Champagnerhaus hat Bollinger sogar einen eigenen Küfer für die Pflege und Instandhaltung der Fässer angestellt.

4. Lange Lagerung auf der Hefe

Anschließend reift die komplette Champagner Kollektion in Flaschen mindestens drei Jahre auf der Hefe, der R.D sogar mindestens 8 Jahre, meistens aber sogar 12. Die Entwicklung der vielschichtigen Aromen und der extrafeinen Perlage des typischen Bollinger Champagners braucht ihre Zeit. Erst danach wird der Hefeansatz entfernt ­– der Wein wird degorgiert.

2015 Champagne Bollinger La Grande Année Brut
2015 Champagne Bollinger La Grande Année Brut
Champagne Bollinger
219,00
Auf Lager
0,75 l Flasche / 1 l = € 292,00
0,75 l

2015 Champagne Bollinger La Grande Année Brut

Das ganze Können von Bollinger und das außergewöhnliche Potential des Jahrgangs 2015 sind in dieser Cuvée vereint. Denis Bunner, Bollingers Kellermeister sagt:« Der 2015er bringt mehr von der Seele eines Bollinger Jahrgangs-Champagners zum Ausdruck als andere Jahrgänge bisher. Er ist opulenter, kräftiger und betont den Pinot Noir. Unterstützt durch die Reifung im Holzfass offenbart dieser Champagner die Eigenschaften eines außergewöhnlichen Jahres. Ein typischer Bollinger La Grande Année, im Holzfass vergoren und ausgebaut, über 8 Jahre Flaschengärung unter Naturkork, von Hand gerüttelt und degorgiert.

2008 Champagne Bollinger R.D. Extra Brut
2008 Champagne Bollinger R.D. Extra Brut
Champagne Bollinger
359,00
Auf Lager
0,75 l Flasche / 1 l = € 478,67
0,75 l

Der Star: Bollingers exklusivster Champagner

... trägt die Zusatz-Bezeichnung R.D.. Die beiden Buchstaben stehen für «Récemment Dégorgé» – vor kurzem degorgiert. Der erste R.D. wurde 1967 von Madame Bollinger mit dem legendären Jahrgang 1952 präsentiert. Champagner Liebhaber bekamen damit die Möglichkeit, ihr edles Lieblingsgetränk im Moment seiner größten Frische und aromatischen Komplexität zu genießen. Eine kleine Revolution in der Champagnerwelt. Drei spektakuläre Jahrgänge dieses gewaltigen ‚Champagnermonuments‘ haben wir für Sie in unserem Sortiment – den filigranen, finessenreichen und femininen 2007er sowie den cremigen und gleichzeitig hocharomatischen 2004er. Beides absolute Ausnahmeweine mit grandioser Zukunft! Und auch der 2008er Jahrgang ist in der Champagne bereits legendär – Präzision, Lebendigkeit und höchste Finesse zeichnen ihn aus. 18 verschiedene Crus ergeben einen Spitzen-Champagner mit Aromen von Piemonteser Haselnuss, Brioche und eleganter Apfelfrucht. Ein großer Tropfen für die nächsten 3 Dekaden!

Der Publikumsliebling: Bollinger Special Cuvée

Extrem beliebt ist auch der Klassiker unter den Bollinger Champagnern aus 60 Prozent Pinot Noir und 25 Prozent Chardonnay. Mit seiner goldenen Farbe, extrafeiner Perlage und elegantem Fruchtaroma bringt Bollinger Special Cuvée alle Vorzüge des Hauses exakt auf den Punkt. Ebenso wie sein naher Verwandter, der Champagne Bollinger Rosé, mit einer fast identischen Assemblage, deren Trauben aus den Toplagen Aÿ und Verzenay stammen. Ein fröhlicher Rosé mit intensivem Duft nach Waldhimbeeren und Brombeeren, der trotz seiner Aromenvielfalt und Fülle etwas spielerisch Leichtes ausstrahlt. Er passt perfekt zu Fisch und Lamm und ist Everybody`s Darling auf jeder Sommerparty.

Champagne Bollinger Special Cuvée Brut
Champagne Bollinger Special Cuvée Brut
Champagne Bollinger
62,50
Auf Lager
0,75 l Flasche / 1 l = € 83,33
0,75 l
2004 Champagne Bollinger R.D. Extra Brut
2004 Champagne Bollinger R.D. Extra Brut
Champagne Bollinger
259,00
Auf Lager
0,75 l Flasche / 1 l = € 345,33
0,75 l
2013 Champagne Bollinger B13 Brut
2013 Champagne Bollinger B13 Brut
Champagne Bollinger
159,00
Auf Lager
0,75 l Flasche / 1 l = € 212,00
0,75 l
2013 Champagne Bollinger B13 Brut
2013 Champagne Bollinger B13 Brut
Champagne Bollinger
159,00
Auf Lager
0,75 l Flasche / 1 l = € 212,00
0,75 l
2007 Champagne Bollinger R.D. Extra Brut
2007 Champagne Bollinger R.D. Extra Brut
Champagne Bollinger
259,00
Auf Lager
0,75 l Flasche / 1 l = € 345,33
0,75 l
Champagne Bollinger PN VZ 16 Brut
Champagne Bollinger PN VZ 16 Brut
Champagne Bollinger
149,00
Auf Lager
0,75 l Flasche / 1 l = € 198,67
0,75 l
2008 Champagne Bollinger R.D. Extra Brut
2008 Champagne Bollinger R.D. Extra Brut
Champagne Bollinger
359,00
Auf Lager
0,75 l Flasche / 1 l = € 478,67
0,75 l
scrollen
nach oben
Dieses Produkt kann nur innerhalb Münchens geliefert oder direkt bei uns abgeholt werden