Aus der Manufaktur

Generous

veganes Bio-Gebäck aus Belgien

Erstklassiges Bio-Gebäck nach bester belgischer Tradition - und das auch noch zertifiziert glutenfrei. Das ist das Ziel der jungen belgischen Keks-Bäckerei Generous, die unwiderstehliche Kekse mit unverwechselbaren Aromen herstellt. Die Kekse sind nicht nur ein Hochgenuss, sie sind außerdem bio-zertifiziert und mit dem kleinen zusätzlichen belgischen Touch versehen, der den gewissen Unterschied ausmacht. Die Zutaten kommen hauptsächlich von lokalen Produzenten. Kein raffinierter Zucker oder Weizen wird verwendet, sondern Alternativen wie Tapiokamehl, Buchweizenmehl oder Kartoffelstärke. Ziel von Generous ist es es, handwerkliche Gourmetprodukte zu entwickeln, die reich an Geschmack sind und eine angenehme Textur besitzen - für Genießer mit und ohne Glutenunverträglichkeit bzw. Zölliakie.  

Dallmayr Pralinenmanufaktur

Frische Pralinen aus Münchner Produktion

Die Dallmayr Pralinenmanufaktur in München fertigt wahre Kunstwerke aus Schokolade und Co., die im Dallmayr Delikatessenhaus in der Dienerstraße verkauft werden. Um die 30 verschiedenen Pralinen-Sorten werden permanent von Meisterhand hergestellt. Und natürlich sind auch die Füllungen aus Nüssen, Früchten, verschiedenen Gewürzen und Ganaches selbst produziert. Doch nicht nur köstliche Pralinen kommen aus der Pralinenmanufaktur – auch Schokoladentafeln in verschiedenen Sorten, Nusscremes und Brotaufstriche sowie Weihnachts- und Osterspezialitäten werden hier kreiert. Aus besten Zutaten, mit hauseigenen Rezepturen und viel Liebe zum Detail.

WoodenSpoon Preserving Kent

Englische Marmeladen

Bereits seit mehr als 40 Jahren werden in einer umgebauten Mälzerei im malerischen Örtchen Wye an der Südostspitze Englands ausgesuchte Früchte zu fantastischen Marmeladen und Fruchtaufstrichen nach englischer Tradition verarbeitet. Die Manufaktur "The Wooden Spoon Preserving Company" ist ein echtes "family business" und darauf spezialisiert, für Dallmayr die ganze Geschmacks-Power der sorgfältig  ausgewählten Früchte mit raffinierten Rezepturen zu konservieren und ins Glas zu packen. Very british, very good! 

Rainbauer

Honige vom Wanderimker

Der oststeirische Bio-Wanderimker Johannes Gruber, auch Rainbauer genannt, zieht mit seinen Bienen durchs Land und füllt den Geschmack der Landschaft ins Honigglas. Die Honige sind nach Lagen abgefüllt - und jede Lage hat wie beim Wein ihr eigenes "Terroir", das sie mal malzig, mal mild, mal leicht nach Zitrone oder auch karamellig schmecken lässt. Als Wanderimker bringt er seine Carnica-Bienen an jene Plätze, wo die Bienen die zum jeweiligen Zeitpunkt idealen Voraussetzung zur Ernte des Nektars vorfinden. Bienen haben einen Flugradius von etwa drei Kilometern und die Beschaffenheit dieser Gegend spiegelt der Honig in Geschmack, Farbe und Konsistenz wieder. Der Absolvent einer Weinbauschule war eine Zeit lang in Wien im Vertrieb tätig und hat nebenbei Honig gemacht. Heute, mit Mitte Vierzig, kann er davon leben.

Altes Gewürzamt

Feines vom Gewürzmüller

Der Spitzenkoch Ingo Holland lernte unter Dieter Müller und Harald Wohlfahrt und wurde 2007 mit seinem Restaurant "Zum Alten Rentenamt" in Klingenberg mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Seine Liebe zum Beruf des Gewürzmüllers und -Händlers entdeckte er aus Frustration: Er fand einfach keine Gewürze, die seiner Qualitätsvorstellung entsprachen und so gründete er kurzerhand im Jahr 2001 das "Alte Gewürzamt", über das er mit stetig wachsendem Erfolg selbst entwickelte Gewürzmischungen, Chutneys, Saucen und vieles mehr vertreibt. Das Besondere: Die Gewürze werden von ihm und seinem Sohn Kilian selbst ausgewählt, geröstet, gemischt und gemahlen. Die inzwischen jahrzehntelange Erfahrung öffnet den Hollands auch Türen zu Raritäten, die sonst kaum zu bekommen sind. "Wir sehen uns als eine Art ‚Alchemisten’ des Genusses: Unsere Aufgabe ist es, die Gaben der Natur sorgfältig auszuwählen und daraus das Beste zu kreieren“, erklärt Kilian Holland. 

Jumi

Rohmilchkäse aus der Schweiz

„Wir sind eine große Familie aus Freaks. Jeder hat seine Eigenheiten.“ So äußert sich einer der beiden Chefs von Jumi über seine Mannschaft, die es in den letzten rund 10 Jahren geschafft hat, den Laden aus Boll in der Nähe von Bern zusammen mit ihren beiden Gründern Jürg Wyss und Mike Glauser vom einfachen Käsehändler zur Premium-Käsemanufaktur weiterzuentwickeln. Die Grenzen zwischen Handel und Produktion sind bei Jumi fließend – von den inzwischen über 50 Sorten Rohmilchkäse entstehen viele in eigener Affinage im Reifekeller, der (Roh-)Käse wird von sieben Käsereien aus der Region bezogen. Auch etliche Sternerestaurants kochen inzwischen mit Jumi-Käse oder servieren ihn als letzten Gang nach dem Dessert, der in Erinnerung bleibt.

Janier

Vacherin Mont d'Or

Eine Institution, die aus Frankreich nicht wegzudenken ist - die Familie Janier aus Lyon affiniert bereits in vierter Generation Käse aus den verschiedensten Ecken Frankreichs in ihren eigenen Reifekellern überall im Land. Und dies auf allerhöchstem Niveau. Mit den höchsten Auszeichnungen dekoriert, die die französische Gourmetlandschaft zu vergeben hat (unter anderem "Meilleur Ouvrier de France" im Jahr 2000 und "Entreprise du Patrimoine Vivant" in 2010), lagert und pflegt Christian Janier mit der Erfahrung von Generationen gesegnet, verschiedenste Käsesorten aus ganz Frankreich und vollendet sie mit Präzision und Leidenschaft zu absoluten Gourmetprodukten. 

Münchner Brotspezialitäten

Familientradition seit 120 Jahren

Die Familienbäckerei im Münchner Süden kann auf mehr als 120 Jahre Erfahrung im Backhandwerk zurückblicken. Sie gehört nicht zu den großen, halb-industriellen Backwerkstätten, sondern widmet sich der Herstellung von Brot und Semmeln noch mit dem Maß an Handarbeit und Zeit, das zum gewissen Unterschied beiträgt, der Produkte aus der Manufaktur so besonders macht. Die Semmeln zum Beispiel werden noch handgeschlagen - eine Besonderheit im hektischen Backbetrieb heutzutage. 

Castaing

Terrinen & Rilletes im Glas

Die Geschichte der Manufaktur Castaing aus dem Südosten Frankreichs geht mehr als 100 Jahre zurück. Im Jahr 1925 gründete Joseph Castaing den kleinen Betrieb, der sich zunächst auf die Herstellung von Spezialitäten aus Gänseleber konzentrierte - die auch heute noch eine große Rolle spielen. Im Lauf der Zeit kamen immer mehr Köstlichkeiten hinzu, die die Vielfalt und das große kulinarische Erbe der französischen Kultur widerspiegeln. Heute in Saint-Sever ansässig, nur wenige Kilometer vom Geburtsort seines Urgroßvaters entfernt, steht Jean Daniel Castaing an der Spitze des Unternehmens und führt die Tradition fort: Die Herstellung authentischer Produkte aus Spitzenzutaten, die bei jedem Biss auf eine kleine Reise in das Mutterland der kulinarischen Genüsse entführen. Bon Appétit! 

San Giacomo

Aceto Balsamico di Reggio Emilia DOP

Das Acetaia San Giacomo gehört zu den renommiertesten Herstellern des geschützten Aceto Balsamico di Reggio Emilia D.O.P. und das obwohl auf dem landwirtschaftlichen Betrieb der Aceto Balsamico bis 2001 nur für den Eigenbedarf hergestellt wurde. Traditionell auf offenem Feuer eingekochter Traubenmost, die Auswahl verschiedenster Holzarten für die Fässer und eine lange Reifezeit sorgen bei den hochklassigen Essigen für die samtige Konsistenz und die perfekte Balance zwischen Süße und Säure. Die Essige werden während ihrer teils jahrzehntelangen Produktionszeit stets vom größeren zum kleineren Fass umgefüllt, bis zu den 10 Litern des kleinsten Fasses, aus der das wertvolle Ergebnis jahrelanger leidenschaftlicher Arbeit entnommen wird. 

Kultimativ

Knödel im Glas

Wenn ein Architekt und eine Juristin ihre Jobs an den Nagel hängen, um ein Knödel-Startup zu gründen, kann man davon ausgehen, dass die beiden es sich gut überlegt haben. Hinter "Knödelkult" steht die simple und gleichzeitig geniale Vision, Brot zu retten und daraus deliziöse Knödel zu machen. Die Idee geht auf das Jahr 2016 zurück - ursprünglich planten die Gründer, eine Knödelmaschine für Bäckereien zu bauen, damit diese ihr Restbrot verwerten können. Nach langem Schmieden und Entwickeln des Brotrettungsplans wurde aus der Maschine schließlich die heutige Knödel-im-Glas-Idee. Und diese ist nicht nur nachhaltig, sondern auch äußerst köstlich! 

Telfser

Südtiroler Gebirgsspezialitäten

Karl Telfser ist nicht nur Metzger und Koch, sondern auch Genießer und Genussbotschafter aus Überzeugung. Bereits vor über zehn Jahren setzte er auf die besonderen Vorzüge des Südtiroler Grauviehs der Bergbauern um seine Metzgerei in Meran. Unter dem Markennamen „Laugen-Rind“ (abgeleitet vom lokalen Gipfel, die 2.400 m hohe „Laugenspitze“) schaffte er es, ein begeistertes Netzwerk von Abnehmern aus Gastronomie und Handel aufzubauen, die das Premiumfleisch dieser kleinen Bergrasse zu schätzen wissen und gleichzeitig großen Wert auf Nachhaltigkeit und eine faire Bezahlung der Züchter legen. Heute ist Telfser nicht nur für das Laugenrind sondern auch für meisterhaft gefertigte Südtiroler Spezialitäten bekannt. Ob perfekt gereifter Speck oder deftige Gerichte aus dem Glas - die Genussregion Südtirol kann kulinarisch nicht besser repräsentiert werden. 

Domaine Thierry Laffay

Chablis auf Weltniveau

Chablis erzeugt Chardonnay auf allerhöchstem Niveau - und Thierry Laffay ist mit seinen sieben Hektar Weinbergen in kleinen Parzellen in den Premium-Lagen von Chablis vertreten. In dieser kühlen pittoresken Umgebung mit ihrem charakteristischen Kleinklima und den Böden aus grauem Mergel und Kalkbänken erzeugt Laffay Weine mit hervorstechendem Charakter und seiner ganz persönlichen Note. Geringer Alkoholgehalt, knochentrocken ausgebaut aber mit appetitlicher Saftigkeit und einer felsigen, gar kalkigen Note versehen. Überzeugende Begleiter für verschiedenste Speisen - vor allem natürlich zusammen mit Austern und Meeresfrüchten. 

Shelter Winery

Geheimtipp vom Kaiserstuhl

Hans-Bert Espe aus Osterode und Silke Wolf aus Paderborn haben wegen der Liebe zum besonderen Wein in Geisenheim studiert. Auf dem verlassenen, idyllisch wirkenden kanadischen Flughafen in Lahr, wo die grasbewachsenen Bunker von Schafherden gemäht wurden, konnten sie 2003 ihre erste "winery" hinter dicken Betonwänden und schwerer Stahltür beziehen. Inzwischen wurde ein eigener "shelter" erbaut, in dem sie ihre Philosophie der schonenden Vinifikation fortsetzen können. Gesundes Lesegut aus gepflegten Weinbergen mit niedrigen Erträgen - so lässt sich ihr Schaffen zusammenfassen. Aus Weinbergen in Kenzingen und Malterdingen stammt ihr komplexer und aromatischer Wein aus ausgereiften Früchten. Es werden keine Pumpen und Filter benutzt, Schwerkraft und Geduld sind die beiden wichtigsten Partner bei der Produktion.

Edelbrandmanufaktur Guggenbichler

Edelbrände aus dem Chiemgau

Inmitten saftiger Obstbaumwiesen, eingebettet in das  Chiemgauer Voralpenland, liegt malerisch schön der Hof von Johann Guggenbichler und Sitz der gleichnamigen Edelbrandmanufaktur. Johann Guggenbichler hat nach seiner 25-jährigen Tätigkeit in einem dt. Luftfahrtunternehmen die Segel gestrichen und sich ganz seinem Hobby und Leidenschaft, dem „Brennen von Schnaps“ verschrieben. Die Früchte, die hier reifen, sind von außergewöhnlich gutem Geschmack und eignen sich somit besonders gut als Grundlage für Edelbrände. Seit 1829 wird dabei jeder noch so kleine Arbeitsschritt ausschließlich von Hand auf dem Hof verrichtet - daher auch der Name Edelbrandmanufaktur.

Glenfarclas

Whisky ist Familiensache

Als eine der wenigen verbliebenen Destillerien für Whisky in Schottland, die sich noch in Familienhand befindet, kann Glenfarclas auf eine über 150-jährige Geschichte zurückblicken. Aktuell ist die fünfte und sechste Generation der Familie am Zug und produziert einen der feinsten Highland Single Malt Whisky im traditionellen Speyside-Stil, der sich durch ein eher süß-würziges Aroma mit einem Hauch von getrockneten Früchten auszeichnet. Verstärkt wird dieser Geschmack noch durch die Lagerung im Sherry-Fass. Wahre Schätze der Region um den Fluss Spey, die alle Grundlagen für die Produktion von allerbestem Whisky mitbringt: sauberes Wasser, Torf und Gerste. 

Noval

Elegante Portweine

Noval - einzig unter den traditionellen Herstellern von Portwein - hat sich nach dem Namen seiner Domäne benannt und ist der einzige Exporteur, der all seine Weine am Ort der Produktion, in der Quinta, und nicht flussabwärts in Porto, altern, komponieren und füllen lässt. Noval baut elegante, gut strukturierte, mit reichen und komplexen Aromen versehene Portweine aus. Es ist das Resultat einer ständigen Sorgfalt, die von den Weinbergen bis zur Flaschenfüllung reicht. Berühmt für seine in der Quinta ausgebauten Vintages, Colheitas und LBV, besitzt Noval in der Nähe der Gebäude eine kleine Parzelle mit ungepfropften Rebstöcken, die von der Phylloxera im letzten Jahrhundert ausgespart wurden. In der Tat wurde der Jahrgang 1931 dieses Nacional Vintages zur Legende und aus ihm stammt die teuerste Flasche Portwein, die jemals verkauft worden ist.

Dallmayr Röstkunst

Aus Liebe zum Kaffee: Dallmayr Röstkunst

Kaffee ist unsere Leidenschaft. Wir lieben die Bohne und alles, was man daraus machen kann. Ob schonend in der Trommel oder Manufaktur geröstet – entdecken Sie unser Röstkunst Sortiment!  Von edlen Filterkaffees und Espressi bis zu faszinierenden Ursprungskaffees und saisonalen Limited Editions.

 

Dallmayr Rooibos- und Früchtetees

Qualität aus der Teemanufaktur

Tee hat bei Dallmayr Tradition. Bereits im 19. Jahrhundert bezog das Haus kostbare Teeblätter von russischen Händlern. Heute bietet die Teemanufaktur eine breite Sortenvielfalt. Neben klassischen Tees runden feine Früchte-, Rooibos- und Kräutertees bis hin zu ayurvedischen Mischungen das Sortiment ab. Alle Teesorten werden ausschließlich nach traditioneller Methode und überwiegend in Handarbeit hergestellt. Früchte- und Rooibostees sind von Natur aus mild, weich und leicht süß im Geschmack. Heiß oder kalt getrunken sind sie ein idealer Durstlöscher zu jeder Tageszeit – natürlich ohne Koffein für die ganze Familie! 

 

scrollen
nach oben
Dieses Produkt kann nur innerhalb Münchens geliefert oder direkt bei uns abgeholt werden